Verschoben – Vortrag der Wittheit zu Bremen – 08.12.2021 | 19:00 Uhr


F E R D I N A N D
B E N E K E

(1774 – 1848)
D i e  E d i t i o n
Kohle- und Kreidezeichnung von Minna Christine Rist (1809 - 1849)  Quelle: Staatsarchiv Hamburg

F E R D I N A N D
B E N E K E

( 1 7 7 4 - 1 8 4 8 )
D i e  E d i t i o n

F E R D I N A N D
B E N E K E

( 1 7 7 4 - 1 8 4 8 )
D i e  E d i t i o n

F E R D I N A N D
B E N E K E

( 1 7 7 4 - 1 8 4 8 )
D i e  E d i t i o n

F E R D I N A N D
B E N E K E

( 1 7 7 4 - 1 8 4 8 )
D i e  E d i t i o n
Direkt zum Seiteninhalt

Verschoben – Vortrag der Wittheit zu Bremen – 08.12.2021 | 19:00 Uhr

Ferdinand Beneke - Die Edition
16 September 2021
ABGESAGT –  Der Vortrag wird auf Grund der aktuellen Corona Situation auf nächstes Jahr verschoben

Prof. Dr. Jan Phil­ipp Reemts­ma, PD Dr. Frank Hat­je, Ham­burg
Fer­di­nand Be­ne­ke: Die Ta­ge­bü­cher II (1802 – 1810)
Witt­heits­vor­trag zu­sam­men mit His­to­ri­sche Ge­sell­schaft, Goe­the-Ge­sell­schaft und Uni­ver­si­tät Bre­men

Der Ham­bur­ger Ju­rist und ge­bür­ti­ge Bre­mer Fer­di­nand Be­ne­ke (1774 – 1848) hat mit sei­nen Ta­ge­bü­chern samt den von ihm bei­ge­füg­ten Brie­fen und Ma­nu­skrip­ten ei­nes der fes­selnds­ten Do­ku­men­te zur Kul­tur und Le­bens­welt des Bür­ger­tums zwi­schen Fran­zö­si­scher Re­vo­lu­ti­on und Vor­märz hin­ter­las­sen. Denn Be­ne­ke er­weist sich als Seis­mo­graph sei­ner Zeit, ob er nun über Po­li­tik oder All­tag, Li­te­ra­tur oder Fa­mi­li­en­le­ben, Rei­sen oder Re­li­gi­on schreibt und uns nach­zu­voll­zie­hen er­laubt, wie sich An­sich­ten und Ide­en, die die Ge­schich­te des 19. und 20. Jahr­hun­derts prä­gen soll­ten, aus den Zeit­um­stän­den ent­wi­ckelt ha­ben.

Die zwei­te, jüngst er­schie­ne­ne Ab­tei­lung der Ta­ge­buch-Edi­ti­on ist in die­ser Hin­sicht be­son­ders aus­sa­ge­kräf­tig. Sie be­ginnt mit Frie­dens­hoff­nun­gen und en­det mit der An­ne­xi­on der Han­se­städ­te durch das fran­zö­si­sche Kai­ser­reich. Sie zeigt den Wan­del Be­ne­kes vom Schü­ler der Auf­klä­rung zum Früh­ro­man­ti­ker, von der Be­geis­te­rung für die Fran­zö­si­sche Re­vo­lu­ti­on zu ei­ner Welt­an­schau­ung, die Be­grif­fe wie Na­ti­on und Re­pu­blik, Re­li­gi­on und Ge­schich­te zu­sam­men­denkt.

In ei­ner Kom­bi­na­ti­on aus Vor­trag und Le­sung ge­ben Prof. Dr. Jan Phil­ipp Reemts­ma und PD Dr. Frank Hat­je Ein­bli­cke in den Ta­ge­buch­kos­mos.


Haus der Wis­sen­schaft
Sand­stra­ße 4/​5
28195 Bre­men
Te­le­fon (0421) 218-69530
Fax (0421) 218-69531


Beneke-Edition
Lübecker Straße 126
22087 Hamburg
www.ferdinand-beneke.de

Zurück zum Seiteninhalt